Lexikon

Jens

Walter, Jens
Jens Walter
Walter, deutscher Schriftsteller, Kritiker und Publizist, * 8. 3. 1923 Hamburg,  9. 6. 2013 Tübingen; ab 1956 Professor für klassische Philologie, 19631983 für allgemeine Rhetorik in Tübingen, Mitglied der Gruppe 47; 19671982 Präsident des P.E.N.-Zentrums der BR Deutschland; 19891997 Präsident der Akademie der Künste zu Berlin. Neben Fachveröffentlichungen vielseitige schriftstellerische Tätigkeit. Werke: „Nein. Die Welt der Angeklagten“ 1950; „Herr Meister“ 1963; „Aus gegebenem Anlass“ 1998; Übersetzungen: Sophokles; Matthäus-, Markus- und Lukas-Evangelium; das Drama „Die Friedensfrau“ (1986) stellt Bezüge zur Friedensbewegung her.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch