Lexikon

Przival

Titelheld eines um 12001210 entstandenen Versepos von Wolfram von Eschenbach. Als Vorlage diente der altfranzösische Versroman „Perceval“ von Chrétien de Troyes (um 1180). „Parzival“ ist ein mittelalterlicher Bildungsroman, in dem der Auszug des Ritters nach Abenteuern (Artus-Epik) zur Suche des Menschen nach Gott wird (Gralsepik). Parzival, der zum Gral berufen ist, verfehlt auf der Gralsburg die entscheidende Mitleidsfrage nach dem Leiden des Königs Anfortas. Erst nach langen Irrwegen, auf denen er ohne Gott auszukommen glaubt, überwindet er seine Torheit, Schuld und Zweifel, wird zum christlichen Idealritter und als solcher zum Gralskönig gekrönt. Bühnenweihfestspiel „Parsifal“ (1882) von R. Wagner.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel