Lexikon

Peisstratos

[
pɛi-
]
athenischer Staatsmann, * um 600 v. Chr.,  528/27 v. Chr.; wurde 561 oder 560 v. Chr. „Tyrann“ von Athen, regierte aber innenpolitisch gemäßigt und pflegte außenpolitisch gute Beziehungen, um den athenischen Handel auszuweiten; verbesserte das Los der verarmten Bauern, reorganisierte die Finanzen und das Steuersystem, förderte Verkehr, Wirtschaft, Kunst und Wissenschaft. Als er starb, ging seine Macht an seine Söhne Hippias (vertrieben 510 v. Chr.) und Hipparchos (ermordet 514 v. Chr.) über, die als Peisistratiden bezeichnet werden.
Schnee
Wissenschaft

»Die Physik belehrt uns eines Besseren«

Die Meereisphysikerin Stefanie Arndt untersucht antarktischen Schnee. Im Interview berichtet sie, welche Erkenntnisse sie daraus zur Klimaveränderung ziehen kann. Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER Frau Dr. Stefanie Arndt, Ihre Kollegen auf dem Forschungsschiff Polarstern nennen Sie liebevoll „Schneefrau“. Was fasziniert Sie...

Fischer_02.jpg
Wissenschaft

Meinung ohne Ahnung

Wer in den Jahren des Kalten Krieges zwischen Ost und West aufgewachsen ist – wie der Autor vom Jahrgang 1947 –, hat in der Schule gelernt, dass der Westen mit der Freiheit zu punkten versuchte und sie bewahren wollte, während der Osten Wert auf den Frieden legte und ihn zu garantieren schien. Nun führt Russland […]

Der...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch