wissen.de
Total votes: 28
LEXIKON

Scheinwerfer

Gerät mit einem parabolischen (oder halbkugelförmigen) Spiegel (Reflektor) aus hochglanzpoliertem Metall, in dessen Brennpunkt eine starke Lichtquelle (Lampe, Lichtbogen) eingebaut ist (Parabolspiegel). Der Durchmesser beträgt bis zu 2 m, die Reichweite bis zu 100 km. Der Kraftwagenscheinwerfer hat eine geriffelte (zur Lichtstreuung) Glasscheibe. Die Hauptlampe ist meist eine Biluxlampe, deren Nebenglühfaden außerhalb des Brennpunkts liegt und das Abblendlicht abstrahlt. Moderne Scheinwerfer mit Xenon-Gasentladungslampen liefern im Vergleich zu den mit Halogenlampen ausgerüsteten etwa die doppelte Lichtenergie bei einer dem Sonnenlicht ähnlichen Farbtemperatur.
Total votes: 28