Lexikon

Seifert

Jaroslav, tschechischer Lyriker, * 23. 9. 1901 Prag,  10. 1. 1986 Prag; wich in seiner Lyrik schon früh von den Dogmen des sozialistischen Realismus ab. Seifert artikuliert die Wirklichkeit der sozialistischen Großstadt Prag, flüchtet sich aber auch in Melancholie und Traum. Gedichtsammlungen: „Im Spiegel das Dunkel“ deutsch 1982; „Der Halleysche Komet“ deutsch 1986. Erzählungen und Erinnerungen: „Alle Schönheit dieser Welt“ 1981, deutsch 1985; „Ein Himmel voller Raben“ 1981, deutsch 1985. 1984 erhielt Seifert den Nobelpreis für Literatur.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Kalender