Lexikon

Skythen

Selbstbezeichnung Skoloten
indoeuropäische Völkerschaft iranischer Abstammung; ließen sich in der 1. Hälfte des 1. Jahrtausends v. Chr. im Schwarzmeergebiet nieder, wo sie mit der griechischen Kultur in Berührung kamen. Allerdings umfasste der Begriff Skythen auch zahlreiche nicht skythische Stämme, die unter die Oberhoheit der Skythen geraten waren. Die Skythen trugen anliegende, reich verzierte, mit einem Ledergürtel gehaltene Röcke und Hosen, Schuhe aus weichem Leder, auf dem Kopf eine Mütze. Sie lebten in Wagen oder Zelten. Ihre Herden bestanden aus Pferden, Rindern und Schafen. Hauptwaffen waren der Steppenbogen und ein dolchartiges Kurzschwert. Macht und Reichtum der skythischen Häuptlinge spiegeln sich in der prächtigen Bauart (hölzerne Grabkammern) und reichen Ausstattung der Hügelgräber. Im 4. und 3. Jahrhundert v. Chr. gingen auch die Nomadenskythen zur Landwirtschaft mit festen Wohnsitzen und Befestigungsanlagen über. Gegen Ende des 4. Jahrhunderts v. Chr. wurden die Skythen von den Sarmaten aus ihren Gebieten westlich des Don und von Philipp II. von Makedonien über die Donau verdrängt; im 3. Jahrhundert v. Chr. gerieten auch die Skythen Südrusslands unter die Herrschaft der Sarmaten.
Die skythische Kunst hat sich auf der Grundlage der nordeurasiatischen Jägerkunst in der Begegnung mit der iranischen und griechischen Kunst in der Zeit von 600300 v. Chr. entwickelt. Den Hauptanteil an ihrer Blüte hatte das Kunsthandwerk der griechischen Städte an der Nordküste des Pontus. Das Hauptmotiv der Steppenkunst ist das Tier. Nach Ablösung der skythischen Herrschaft durch die Sarmaten erfuhr die skythische Kunst eine Umformung in Richtung auf das mehrfarbige, durch Edelsteineinlagen belebte Ornament. In dieser Form beeinflusste die skythisch-sarmatische Kunst nach Aufnahme hellenistischer und spätrömischer Elemente die keltische Kunst der Latènezeit und die von den Goten getragene Kunst der Völkerwanderungszeit, war bestimmend für die eurasiatische Steppenkunst und wirkte noch in der Kunst des Islam nach.
Jupiter, Planet
Wissenschaft

Helium-Regen und ausgefranster Kern

Das Innere der Riesenplaneten im Sonnensystem ist äußerst exotisch, wie Daten von Raumsonden und Laborexperimenten zeigen. von THOMAS BÜHRKE Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun sind die Riesen im äußeren Sonnensystem. Diese Gasplaneten besitzen 99,5 Prozent der Gesamtmasse aller Planeten. Im Inneren Jupiters fänden mehr als 1300...

Oosterom, Gewächshaus
Wissenschaft

Tomaten unter Glas

In den Niederlanden hat der Anbau im Gewächshaus ein Höchstmaß an Effizienz erreicht. Nun ist die Branche bestrebt, ihre Produktion auch umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten. von KURT DE SWAAF Kim Oosterom mag diesen Ausblick: am Horizont die Hochhäuser von Rotterdam, davor die Polderlandschaft um Oude Leede und über...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon