wissen.de
Total votes: 68
LEXIKON

Walrosse

Odobenidae
Seebär / Walross
Seebär / Walross
Walrosse
Walrosse
Walrosse sind gesellige Tiere. In den Familienherden kommen auf jeden Bullen etwa drei Kühe. Beide Geschlechter haben die langen hauerartigen Eckzähne, die aber bei den Bullen an der Basis etwas dicker sind als beim Weibchen.
im Nördlichen Eismeer und Nordatlantik lebende Familie der Robben mit nur einer Art, dem Walross, Odobenus rosmarus. Die oberen Eckzähne sind zu starken, nach unten gerichteten Hauern umgewandelt, die vor allem zum Imponieren beim Dominanzverhalten eingesetzt werden. Den Walrossen fehlen äußere Ohren. Die Haut ist lederartig und braun gefärbt. Walrossbullen werden rd. 3,50 m lang u. über 1200 kg schwer, die Weibchen rd. 3 m lang u. 600800 kg schwer. Walrosse ernähren sich vorwiegend von Muscheln, Schnecken, Garnelen oder Krabben, Tintenfischen, Seegurken und Würmern. Als Lieferanten von Tran, Leder und Elfenbein wurden sie intensiv gejagt und in ihren Beständen stark dezimiert. Mittlerweile gibt es jedoch Schutzbestimmungen, die nur noch eine regulierte Jagd durch arktische Völker wie Inuit, Inupiat und Tschuktschen zulassen. Man unterscheidet zwei Unterarten: das Atlantische Walross, Odobenus rosmarus rosmarus, dessen Bestand immer noch sehr klein ist, und das Pazifische Walross, Odobenus rosmarus divergens, dessen Bestand sich wieder gut erholt hat.
Total votes: 68