wissen.de
Total votes: 49
GESUNDHEIT A-Z

Arthritis, reaktive

eine Gelenkentzündung, die meist nach bakteriellen Infektionskrankheiten auftritt, die in erster Linie nicht die Gelenke betreffen (z. B. Chlamydien- oder Yersinien-Infektionen). Typischerweise kommt es etwa eine bis vier Wochen nach der Infektionskrankheit erstmals zu Gelenkschmerzen. Die Behandlung einer reaktiven Arthritis besteht in der Therapie der zu Grunde liegenden Krankheit (z. B. mit Antibiotika) und in einer geeigneten Schmerztherapie. Die Beschwerden einer reaktiven Arthritis verschwinden in der Regel dann, wenn die ursprüngliche Infektionskrankheit ausgeheilt ist.
Total votes: 49