wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Walzwerk

meist zu einem Hüttenwerk gehörende Anlage mit mehreren Stahl- oder Graugusswalzen, die auch zu Walzenstraßen vereinigt sein können und auf denen aus verformbaren Stoffen, besonders Metallen, lang gestreckte Körper verschiedener Querschnittformen hergestellt werden, je nach Art der Walzen, durch die das Walzgut hindurchgezogen wird. Jedes Walzenpaar wird über eine Kupplung und ein Zahnradgetriebe von der Walzenzugmaschine (Elektromotor) angetrieben. Da die gewünschte Querschnittsveränderung wegen der notwendigen großen Verformungskräfte meist nicht in einem Durchgang (Stich) erzielt werden kann, lässt man das Walzgut mehrere Male durch das von Stich zu Stich enger gestellte Walzenpaar bzw. durch eine Walzenstraße durchlaufen.
Total votes: 20