Gesundheit A-Z

Präimplantationsdiagnostik

Abk. PID, Untersuchungsverfahren an einem durch In-vitro-Fertilisation entstandenen Embryo vor seinem Transfer in den mütterlichen Organismus. Dem Embryo werden in einem sehr frühen Entwicklungsstadium Zellen entnommen, die auf Gendefekte und Erbkrankheiten untersucht werden. Im Fall eines entsprechenden Befunds entfällt die Übertragung des Embryos in die Gebärmutter. In Deutschland ist diese diagnostische Methode nach dem Embryonenschutzgesetz verboten.
_Free_for_use_in_reporting_on_TUM,_with_the_copyright_noted.
Wissenschaft

Ein Viererpack aus Neutronen

Tetraneutronen sind ein kurzlebiger Zustand der Materie – für Kernphysiker jedoch sehr aufschlussreich.

Der Beitrag Ein Viererpack aus Neutronen erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Anlagen, Wasserstoff, Windkraftwerke
Wissenschaft

Schwimmende Windparks für grünen Wasserstoff

Für eine klimaneutrale Zukunft ist grüner Wasserstoff unverzichtbar. Ein neues Projekt zeigt, wie sich große Mengen davon erzeugen lassen: auf dem offenen Meer mit schwimmenden Windturbinen – samt sicherer Lagerung und Transport in Tanks mit organischen Ölen. von ULRICH EBERL Die malerischen Buchten am Fens-fjord nördlich der...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon