wissen.de
Total votes: 10
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

heulen

heu|len
V.
1, hat geheult; o. Obj.
1.
ugs.
weinen;
heul doch nicht gleich!
2.
laut weinen;
Klageweiber h.; und dann gibt's Heulen und Zähneklappern
und dann bereut man es und hat Angst vor den Folgen;
das ~de Elend kriegen
sehr unglücklich werden, in Verzweiflung geraten;
sie sah aus wie das ~de Elend
sie sah verheult und unglücklich aus
3.
lang gezogene, klagende Rufe ausstoßen;
der Hund heult;
vgl.
Wolf
4.
lang gezogene, durchdringende Töne von sich geben;
die Sirenen h.; eine Boje heult
5.
laut, tönend wehen;
der Sturm heulte (ums Haus)
Total votes: 10