wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Seehund

Phoca vitulina
Seehund: Verbreitung
Verbreitung des Seehundes
Verbreitung des Seehundes
Seehund
Seehund
Der Seehund ist eine der wenigen Robben, die regelmäßig in den holländischen und deutschen Wattenmeeren der Nordsee zu beobachten sind. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich jedoch auf alle Meere der nördlichen gemäßigten Zone.
Art der Hundsrobben mit großem Verbreitungsgebiet in den Küstengewässern von Nordatlantik und Nordpazifik. Er schätzt trockenfallende Sandbänke, und so ist das Wattenmeer der Nordsee sein typischer Lebensraum. Männchen erreichen 1,70 m, Weibchen 1,40 m Länge. Charakteristisch sind der schlanke Körper und der runde Kopf. Seehunde sind ausgezeichnete Schwimmer und Taucher und ernähren sich von Fischen. Meist wird ein Jungtier geboren, das von der nahrungsuchenden Mutter immer wieder stundenlang allein auf der Sandbank zurückgelassen wird. Derartige Seehundjunge dürfen auf keinen Fall angefasst werden, da sie sonst von der Mutter nicht mehr angenommen werden. Erst endgültig von der Mutter verlassene Jungtiere werden zum „Heuler“ und können u. U. in einer Seehundstation aufgezogen und wieder ausgewildert werden, wobei diese Vorgehensweise unter Tierschützern heute heftig umstritten ist.
Total votes: 51