wissen.de
Total votes: 10
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Introitus

In|tro|i|tus
m.
,
,
1.
kath. Kirche
Chorgesang beim Einzug des Priesters
2.
evang. Kirche
Eingangslied, Einleitungsworte (zum Gottesdienst)
3.
Mus.
Einleitungssatz eines Orgelstückes
4.
Med.
Eingang (bes. der Scheide)
[
lat.
introitus
„Eingang, Einmarsch, Vorspiel“, zu
introire
„hineingehen“]
Die Buchstabenfolge
in|tr
kann in Fremdwörtern auch
int|r
getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z. B.
transigent
.
Total votes: 10