wissen.de
Total votes: 40
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

wegnehmen

wg|neh|men
V.
88, hat weggenommen
I.
mit Akk.
etwas w.
1.
nehmen und beiseitetun;
ein Gedeck (vom Tisch) w.; nimm deine Sachen hier weg; das Gas w. (beim Autofahren)
den Fuß vom Gashebel nehmen, kein Gas mehr geben
2.
durch sein Vorhandensein beschränken, einschränken;
der Sessel nimmt zu viel Platz weg; der Baum vor dem Fenster nimmt Licht weg; das Haus gegenüber nimmt uns die Sonne weg
II.
mit Dat. und Akk.
jmdm. etwas w.
1.
etwas nehmen, damit sich jmd. damit nicht verletzt, damit jmd. es nicht mehr benutzen kann;
einem Kind die Streichhölzer w.; einem Schüler einen Spickzettel w.
2.
jmdm. etwas streitig machen, etwas (was jmd. hat) für sich beanspruchen;
jmdm. den Arbeitsplatz, den Platz, die Arbeit w.
3.
jmdm. etwas stehlen;
jmdm. Geld w.
Total votes: 40