Wahrig Herkunftswörterbuch

Mangrove

Pflanze mit Stelz und Atemwurzeln an den Küsten tropischer Meere
die Herkunft ist unsicher, naheliegend ist
mal.
manggi „Wurzelbaum“ und
mal.
rawa „Sumpf“ (allerdings werden Mangroven im Malaiischen ganz anders bezeichnet, nämlich belukap oder bakan); nach Friederici ist der Ursprung des Wortes in Mittelamerika zu suchen, nämlich über
span.
mangle „Mangrove“ aus
Taino
mangue oder mangle als Bezeichnung für diese Pflanze. Als die Portugiesen auf die Molukken kamen, war das Wort in Spanien und Brasilien schon bekannt, die Portugiesen müssten es also mitgebracht haben, und es kommt auch nur auf den Molukken vor. Der Ursprung des zweiten Wortteiles bleibt auch bei dieser Deutung offen; die Vermutung, es liege
engl.
grove „Gehölz“ vor, ist unwahrscheinlich
Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Schlaflos bei Vollmond?

Viele Menschen klagen, sie könnten in den Nächten rund um Vollmond schlechter schlafen als gewohnt, während andere dies als pure Einbildung abtun. Was die Wissenschaft dazu sagt, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Fakt ist: Der Einfluss des Mondes auf uns Menschen ist in zahlreichen Studien untersucht worden, ohne dass man zu einem...

Meersalz in den Salines d’Es Trenc auf Mallorca. Die Salzgewinnungsanlage ist in ein Naturschutzgebiet integriert.
Wissenschaft

Das Salz des Meeres

Meer und Salz gehören untrennbar zusammen – zumindest als Begriffe. Doch die Natur und der Mensch fanden Wege, das „weiße Gold“ vom Wasser zu trennen. Von ROLF HEßBRÜGGE Hallstatt im Salzkammergut: Die österreichische Postkarten-Idylle lockt bis zu einer Million Touristen pro Jahr hierher, vor allem aus Fernost. Neben den...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch