Wahrig Herkunftswörterbuch

Schleuse

das Substantiv wurde im 14. Jh. aus
mnddt.
sluse übernommen, seinerseits eine Entlehnung aus
altfrz.
escluse in ders. Bed.; zugrunde liegt
lat.
exclusa „Schleuse“, aus
lat.
excludere „ausschließen“; die Ausgangsbedeutung von Schleuse ist demnach „Vorrichtung zum Ausschließen“; erst im 20. Jh. bildete sich die Ableitung
schleusen
heraus, die vor allem das Manövrieren eines Schiffes durch eine Schleuse meint, übertragen aber auch für das Steuern durch einen Engpass steht
Optimismus, Kinder, Jugendliche
Wissenschaft

Kleine Optimisten

Kinder sehen die Zukunft meist positiv – und das ist gut für ihre Entwicklung. von CHRISTIAN WOLF Kann ein verlorener Finger wieder nachwachsen? Das geht auf jeden Fall – wenn man Kindern Glauben schenkt. Die meisten sehen das Leben generell positiv, auch wenn dieser Optimismus nicht immer der Realität entspricht. Das offenbaren...

Orcas
Wissenschaft

Wal-Verwandtschaften im Südpolarmeer

Im nahrungsreichen Süden leben etwa 25.000 Orcas, zugehörig zu vier Orca-Ökotypen. Aufgrund ihrer Unterschiede „durch Kultur“ sind die Grenzen zu (Unter-)Arten schwer zu ziehen. von BETTINA WURCHE Schwertwale sind intelligente und soziale Tiere, kooperative Jäger und die größten Raubtiere des Ozeans. Im Südpolarmeer lassen sich...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon