Wahrig Herkunftswörterbuch

Silhouette

Schattenriss, Scherenschnitt
nach dem frz. Finanzminister Etienne de Silhouette (gest. 1767), der sich durch seine Sparmaßnahmen unbeliebt machte, so dass man alles, was armselig und dürftig war, à la Silhouette nannte; z. B. bezeichnete man die Schattenrisse, die damals anstelle der kostspieligen gemalten Bildnisse in Mode kamen und für armselige Porträts galten, als portraits à la Silhouette und dann kurz als silhouettes

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel