wissen.de Artikel

Amelia Earhart flog als erste übern Teich

Es ist nicht so, als ob man bei Suche nach der ersten Pilotin der Welt nicht fündig würde. Allein die Entscheidung, welche der vielen mutigen Pionierinnen der Lüfte vorgestellt werden soll, fällt schwer. Soll es Amelia Earhart werden, die als erste Frau den Atlantik überflog? Oder die Deutsche Hanna Reitsch, die erste Hubschrauberpilotin? Florence "Pancho" Barnes, die erste amerikanische Stuntpilotin? Raymonde de La Roche, die am 8. März 1910 als erste Frau der Welt einen Pilotenschein machte? Oder doch lieber Amelia Earhart, die den Atlantikflug gleich ein zweites Mal wagte, und zwar allein? Ja, es soll Amelia sein - die Fliegerin, die der Emanzipation auch dadurch große Dienste erwies, dass sie lieber Hosenanzüge trug als Kostüme und ihrem verdutzten Ehemann einen Ehevertrag vorlegte.

von Susanne Böllert, wissen.de

Das Ende der Amelia Earhart war ein tragisches

Nur ein einziger Mensch hatte vor ihr allein den Flug über den Atlantik gewagt: der berühmte Pilot Charles Lindbergh. Und es wurmte die um Gleichberechtigung bemühte Amelia Earhart über die Maßen, dass sie bei ihrem ersten Flug über den Teich im Jahr 1928 nur als Passagierin an Bord gewesen war. Also wagte sie am 20. Mai 1932 ihr größtes Abenteuer und bestieg ihre Maschine ganz allein. Amelia Earhart glückte die Alleinüberquerung des Atlantiks als erster Pilotin der Welt.

Doch ihre Abenteuerlust war noch nicht befriedigt: 1937 wollte sie als erste Frau die Welt umrunden, doch erlitt sie bei ihrem Flug über den Pazifik das Schicksal des übermütigen Ikarus: Amelia Earhart stürzte ab und blieb für immer verschollen. Diese Tatsache verlieh natürlich wilden Spekulationen Flügel: Hat die erste Atlantik-Überfliegerin doch notlanden können und auf einem unbekannten Atoll überlebt?

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren