Bildwb

Wie wird die glatte Muskulatur gesteuert?

Die Kontraktionen der glatten Muskulatur werden im Allgemeinen vom vegetativen Nervensystem gesteuert. In Hohlorganen und kleineren Blutgefäßen kann die Muskelkontraktion spontan ausgelöst werden, wobei das vegetative Nervensystem sowohl die Häufigkeit als auch die Stärke der Kontraktion bestimmt. Auch Hormone können Reaktionen der glatten Muskulatur hervorrufen. In den größeren Blutgefäßen, im Auge und in den Aufrichtemuskeln der Haare erfolgen die Kontraktionen der glatten Muskulatur relativ rasch.

Obwohl auch die glatte Muskulatur aus Aktin- und Myosinfilamenten besteht, läuft ihre Kontraktion aber im Allgemeinen viel langsamer und nachhaltiger ab als bei den Skelettmuskeln. Aus diesem Grund ist die glatte Muskulatur auch weniger schnell ermüdbar. Genau wie die Skelettmuskulatur kann die glatte Muskulatur in einem Zustand der teilweisen Kontraktion verharren. Dieser Muskeltonus hilft den Hohlorganen, ihre Form zu behalten.

Das könnte Sie auch interessieren