Lexikon

Aleatrik

[
die; lateinisch alea, „Würfel“
]
in der sog. Neuen Musik gegen die Mathematisierung der seriellen Musik gerichtete Kompositionstechnik, die dem Interpreten eine gewisse Freiheit gibt, vom Komponisten angegebene Formteile beliebig aneinander zu reihen, wenn auch mehr oder weniger konkrete Ausführungsanweisungen zu befolgen sind (gelenkter Zufall).

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache