wissen.de
Total votes: 8
LEXIKON

Altersgrenze

gesetzliche Begrenzung der aktiven Berufstätigkeit von Beamten, die mit dem „Erreichen der Altersgrenze“ in den Ruhestand treten; in der Regel bei Vollendung des 65. Lebensjahrs, bei Beamten des Polizeivollzugsdiensts und bei Berufssoldaten am Ende des 60. Lebensjahrs. Bei Hochschullehrern an Universitäten gilt als auslaufende Regelung je nach Landesrecht noch eine Altersgrenze zwischen dem 65. und 68. Lebensjahr. Hochschullehrer, die nach In-Kraft-Treten der neuen Landeshochschulgesetze in Dienst getreten sind, werden nach Erreichen der Altersgrenze von 65 Jahren pensioniert.
Total votes: 8