wissen.de Artikel

Beamte/r im mittleren Dienst

Die Laufbahnen des mittleren Dienstes umfassen die Besoldungsgruppen A5 bis A9. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der Berufsfelder für Bewerber des mittleren Dienstes.

Berufsfelder

Beamte im mittleren auswärtigen Dienst

arbeiten im Auswärtigen Amt und in deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften, Konsulate, Generalkonsulate). Ausübungsmöglichkeiten ergeben sich zum Teil auch in Vertretungen internationaler Organisationen. Beamte des mittleren auswärtigen Dienstes sind u.a. in der allgemeinen Verwaltung und in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaft und Entwicklungshilfe, im Rechtsbereich, in den Zahlstellen und im Chiffrier- und Fernmeldewesen tätig. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Aktenverwaltung und dem Kassen- und Rechnungswesen. Beamte des auswärtigen Dienstes müssen uneingeschränkt versetzungsbereit sein.

Beamte bei Behörden des Bundes (mittlerer Dienst)

werden in der Regel als untere Führungskräfte im Rahmen der Leitung kleinerer Arbeitseinheiten eingesetzt. Sie übernehmen zumeist Funktionen auf der Ebene der Bürosachbearbeitung (z.B. Personal- und Verwaltungsangelegenheiten sowie Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen). Die Tätigkeiten sind im einzelnen inhaltlich durch die Aufgaben der Behörde bestimmt, bei der der Beamte eingesetzt ist.

Beamte des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes

finden ihren Arbeitsplatz meistens bei den kommunalen Berufsfeuerwehren. Daneben können sie auch in Feuerwehrschulen tätig sein. Dort sind sie in der Regel für die Fahrzeug- und Gerätepflege sowie -instandhaltung verantwortlich.

Beamte im mittleren technischen Flurbereinigungsdienst

sind vor allem mit der technischen Ausführung von Maßnahmen zur Ordnung, Gestaltung und Entwicklung des ländlichen Raumes unter ökonomischen (wirtschaftlichen) und ökologischen (umweltschutztechnischen) Gesichtspunkten betraut. Sie übernehmen Aufgaben im Innen- oder Außendienst. Die Ausübung des Berufs ist an die Orte gebunden, an denen eine Behörde des Flurbereinigungsdienstes besteht. Die Bezeichnung der Behörde kann - bei gleicher Aufgabenstellung - in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich sein, so z.B. "Amt für Agrarstruktur" (Niedersachsen) oder "Verwaltung für Ländliche Neuordnung" (Sachsen).

Beamte im mittleren Justizvollzugsdienst

können als Stationsbeamte im Allgemeinen Vollzugsdienst, im Werkdienst, im Verwaltungsdienst in der Zahlstelle oder der Hauptgeschäftsstelle oder im Krankenpflegedienst in Arztgeschäftsstellen oder auf der Operationsstation tätig sein.

Beamte bei der Justizverwaltung (mittlerer Dienst)

arbeiten bei Amtsgerichten, Landgerichten, Oberlandesgerichten, beim Bundesgerichtshof und bei Staatsanwaltschaften. Sie sind dort vor allem als Geschäftsstellenverwalter, Protokollführer, Sachbearbeiter, Kostenbeamte, Anweisungs- und Urkundsbeamte tätig.

Beamte bei der Gewerbeaufsichtsverwaltung (mittlerer technischer Dienst)

sind in den Bereichen Arbeitsschutz, technischer Öffentlichkeitsschutz und Umweltschutz (Immissionsschutz) tätig. Sie überprüfen und kontrollieren im Wesentlichen, ob die ihnen zugewiesenen Betriebe alle Maßnahmen ordnungsgemäß einhalten. Sie können dabei im Innendienst hauptsächlich Sachbearbeitertätigkeiten wahrnehmen oder vor Ort im Außendienst in den Betrieben kontrollierende bzw. beratende Funktionen ausüben. Die Abnahme der Betriebsprüfungen erfolgt in der Regel ohne Voranmeldung.

Beamte bei der Kommunalverwaltung (mittlerer nichttechnischer Dienst)

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen für Beamte des mittleren nichttechnischen Dienstes in allen Kommunalverwaltungen des Bundesgebietes. Dazu zählen neben den Gemeinden und den Gemeindeverbänden auch gemeindliche Zweckverbände. Auch die Nichtgebietskörperschaften (z.B. Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern) sind mögliche Arbeitgeber. Oft sind Beamte bei den Kommunalverwaltungen im mittleren nichttechnischen Dienst beratend oder helfend tätig und vermitteln zwischen den Interessen der Gemeinde und der Bürger.

Die Arbeitsgebiete sind höchst unterschiedlich. Hier nur einige Beispiele: Sachbearbeiter in der Bürgerberatung erteilen beispielsweise Auskünfte über Zuständigkeiten und Öffnungszeiten und nehmen Wünsche bzw. Beschwerden aus der Bürgerschaft entgegen; Hilfssachbearbeiter im Rechnungsprüfungsamt führen die Kassen und Lagerkarteien; Vollzugsbeamte bei der Straßenverkehrsaufsicht führen Ermittlungen für die Zulassungsstelle und Zwangsstilllegungen durch. Lebensmittelkontrolleure sind für die Lebensmittel- und Handelsklassenüberwachung, für Betriebskontrollen sowie die Entnahme von Proben verantwortlich.

Beamte bei der Kommunalverwaltung (mittlerer technischer Dienst)

Einsatzmöglichkeiten für Beamte des mittleren technischen Dienstes bestehen in den technischen Diensten der Kommunalverwaltungen. Dazu zählen neben den Gemeinden und Gemeindeverbänden auch gemeindliche Zweckverbände. Beamte des mittleren technischen Dienstes nehmen oft planende, überwachende und betreuende Aufgaben wahr. Im Bereich der Bautechnik (Hoch- und Tiefbau) führen sie beispielsweise Kontrollen von Bauarbeiten und Prüfungen des Baumaterials nach Menge und Güte sowie Flächen- und Massenberechnungen durch. Im Bereich des Maschinenbaus überwachen sie Arbeiten und unterstützen den Betriebsingenieur bei der Feststellung von Schäden und Störungen an technischen Anlagen und deren Behebung durch Firmen. In der Vermessungstechnik besteht ihre Aufgabe u.a. darin, Karteien von Bestandskarten und Arbeitsplänen zu erstellen, Flächenberechnungen und Hilfsberechnungen für die Kartierung sowie Feldvergleiche und Gebäudevermessungen durchzuführen. Im Garten- und Landbau arbeiten sie Vorschläge für die Freizeit- und Umweltgestaltung aus und sind verantwortlich für die Pflege von Grünanlagen in Freibädern und Sportplätzen.

Beamte bei Behörden der Länder (mittlerer nichttechnischer Dienst)

können beispielsweise im Allgemeinen Verwaltungsdienst, im Archivdienst, im Bibliotheksdienst, im Finanzverwaltungsdienst, im Justizdienst, im Justizvollzugsdienst, im Polizeivollzugsdienst, im Steuerverwaltungsdienst oder im Sozialverwaltungsdienst tätig sein.

Beamte bei Behörden der Länder (mittlerer technischer Dienst)

können beispielsweise im Bautechnischen Verwaltungsdienst, im Bergvermessungstechnischen Dienst, im Eichtechnischen Dienst, im Feuerwehrtechnischen Dienst, im Kartographischen Dienst, im Landwirtschaftlich-Technischen Dienst, im Vermessungstechnischen Dienst oder im Werkführerdienst tätig sein.

Polizeivollzugsbeamte beim Bundesgrenzschutz (mittlerer Dienst)

werden überwiegend bei der Grenzpolizei, der Luftsicherheit, der Bahnpolizei und dem Objektschutz eingesetzt. Sie können im mittleren Dienst im verbandsmäßig organisierten Polizeivollzugsdienst eingesetzt werden. Dazu gehören der Wach-, Posten- und Streifendienst sowie alle polizeilichen Tätigkeiten in geschlossenen Einsatzformen bis hin zu den Spezialeinsätzen der so genannten Grenzschutzgruppe 9. Sie können auch in einzeldienstlich organisierten Dienstzweigen bei der Grenz- oder Bahnpolizei tätig sein. Weiterhin kommen technisch orientierte Fachverwendungen in Frage, unter anderem in den Bereichen Informations- und Kommunikationswesen, Kraftfahrwesen, Waffenwesen, Technischer Dienst oder Sanitätsdienst.

Polizeivollzugsbeamte bei der Schutzpolizei (mittlerer Dienst)

üben ihren Beruf im Regelfall bei der Bereitschaftspolizei, im Einzeldienst (z.B. bei Polizeiwachen) oder im Verkehrsüberwachungsdienst aus. Darüber hinaus gibt es im mittleren Dienst der Schutzpolizei noch weitere Spezialfunktionen, z.B. Funksprecher in Einsatzleitstellen, Diensthundeführer, Ausbilder, Fortbilder, Verhaltenstrainer, Einstellungsberater, oder Funktionen in der Reiterstaffel, im Musikkorps, im Waffen-, Fernmelde-, Kraftfahrzeug- und Sanitätswesen. Hierfür ist in der Regel eine Spezialausbildung nötig. Dies gilt auch für den Einsatz bei der Wasserschutzpolizei.

Beamte bei der Steuerverwaltung (mittlerer Dienst)

sind vor allem im Finanzamt tätig und können dort z.B. in Veranlagungsstellen wie der Arbeitnehmerstelle oder Umsatzsteuer-Voranmeldungsstelle oder in Bereichen wie Finanzkasse, Kraftfahrzeugstelle, Grunderwerbssteuerstelle oder in der Vollstreckungsstelle eingesetzt werden. Daneben bestehen Ausübungsmöglichkeiten in der Oberfinanzdirektion, im Bundesamt für Finanzen sowie in Bildungsstätten.

Beamte in der Wehrverwaltung des Bundes (mittlerer technischer Dienst)

nehmen eine Vielzahl von Aufgaben wahr. Sie können bei den verschiedenen Dienststellen der Bundeswehr eingesetzt werden. Dazu gehören: das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, Wehrtechnische Dienststellen, das Marinearsenal, Güteprüfstellen, Standortverwaltungen, Gerätedepots und Instandsetzungswerkstätten bei den Streitkräften.

Beamte bei der Zollverwaltung (mittlerer Grenzzolldienst und mittlerer Binnenzolldienst)

arbeiten vor allem im Zollabfertigungsdienst, im Grenzaufsichts- und im Steueraufsichtsdienst, wobei der Dienst an einem Flughafenzollamt als Grenzdienst gilt. Daneben werden Beamte des mittleren Dienstes als Mitarbeiter in der Verwaltung, Zahlstellenverwalter oder Kassenaufsichtsbeamte eingesetzt. Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Laufbahnwechsel vom Binnenzolldienst in den Grenzzolldienst oder umgekehrt möglich.

Besondere Fachrichtungen

Zu den besonderen Fachrichtungen des mittleren Dienstes gehören folgende Berufe bzw. Berufsabschlussbezeichnungen:

  • Archivdienst als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv
  • Bibliotheksdienst als Bibliotheksassistenten; Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek; Information und Dokumentation; Bildagentur
  • Nautischer Dienst als Kapitäne
  • Technischer Dienst: Technische Assistenten mit staatlicher Anerkennung, Staatlich geprüfte Chemotechniker, Gesellen, Facharbeiter, Handwerksmeister und Industriemeister in ihrem jeweiligen Beruf, Kartographen, Laboranten, Landkartentechniker, Operateure in Kernforschungseinrichtungen, Staatlich geprüfte Techniker, Techniker mit staatlicher Anerkennung, Strahlenschutztechniker in Kernforschungseinrichtungen, Vermessungstechniker, Werkstoffprüfer, Zeichner.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren