wissen.de
Total votes: 110
wissen.de Artikel

Darlehen


Ein Darlehen bedeutet über Geld verfügen, das man eigentlich nicht hat. Aber das Geld gibt es nicht einfach frei Haus. Weshalb zusammen mit dem Darlehen auch die Kreditfinanzierung verhandelt wird.

Der Begriff "Kredit" stammt vom lateinischen "creditum" und bedeutet: das leihweise Anvertraute. Es geht also um die zeitlich begrenzte Bereitstellung von Geld oder Sachgütern an Privatpersonen oder an Unternehmen. Der Kreditgeber vertraut auf die Rückzahlungsfähigkeit des Kreditnehmers. Das Entgelt für diese Leihgabe ist in den meisten Fällen ein Zins – der Kreditnehmer zahlt also im Nachhinein eine höhere Summe zurück als er sich geliehen hat. Die Zinsen fallen niedriger aus, falls der Kreditnehmer für die Kreditfinanzierung Sicherheiten bieten kann.

Darlehen ist ein Unterbegriff des Kredits. Hier handelt es sich um einen Betrag (oder eine Ware), der in einer Summe ausgezahlt und anschließend in regelmäßigen Abständen abgezahlt wird. Bereits bei der Einigung zwischen Gläubiger und Empfänger werden alle Modalitäten schriftlich festgelegt: Laufzeit, Zinsen, Sicherheiten und so weiter.

Kredite werden entweder nach deren Laufzeit unterschieden (Darlehen laufen meist über mehr als fünf Jahre), nach Verwendungszweck (zum Beispiel Autokredit) oder nach Sicherstellung – wie beim Hypothekendarlehen. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form des Darlehensvertrages, der im Bereich der Immobilienfinanzierung herangezogen wird. Mit einer so genannten Hypothek haftet der Grundstückseigentümer mit dem Wert des Grundstücks, falls er das Darlehen nicht wie vertraglich vereinbart finanzieren kann.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de Redaktion / Quelle: Der Brockhaus Wirtschaft
Total votes: 110

Spielerisch zum Unternehmer werden

Anzeige