Daten der Weltgeschichte

Um 2150 v. Chr., Gutäer zerstören Reich von Akkad

Mesopotamien

Die Reste des Akkadischen Reiches werden durch die aus dem Iran einfallenden Gutäer vernichtet. Für etwa 100 Jahre beherrschen die Gutäer den Norden Mesopotamiens. Im Süden erlangen die sumerischen Stadtstaaten ihre Unabhängigkeit zurück.

Das könnte Sie auch interessieren