Lexikon

Bücherverbrennung

Höhepunkt einer Kampagne der NSDAP gegen politisch unbequeme und jüdische Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler. Initiator war Reichsminister J. Goebbels. Die Bücherverbrennung wurde am 10. 5. 1933 in Berlin und anderen deutschen Universitätsstädten mit großem propagandistischem Aufwand inszeniert und von national-sozialistischen Studenten durchgeführt. Zu den auf diese Weise verfemten Autoren gehörten fast alle bedeutenden deutschen Schriftsteller. Die Bücherverbrennung wurde, von wenigen Ausnahmen abgesehen, von der deutschen Öffentlichkeit widerspruchslos hingenommen.
Wissenschaft

»Stress verstärkt die Beschwerden«

Wie Menschen mit Reizdarm Erkenntnisse aus der Forschung berücksichtigen können, erklärt Facharzt Martin Storr. Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER Prof. Storr, wann spricht man von einem Reizdarm? Für die Diagnose Reizdarm-Syndrom sind drei Kriterien entscheidend: Es bestehen Beschwerden im Bauchraum. Diese Beschwerden...

hossenfelder_02.jpg
Wissenschaft

Rettet uns der Wasserstoff?

Wasserstoff hat das chemische Symbol H und ist das erste Element im Periodensystem. Er liegt normalerweise als Gas vor. Mischt man ihn mit Sauerstoff und führt Energie hinzu, bekommt man Wasser. Bei dieser „Knallgasreaktion“ wird mehr Energie freigesetzt als benötigt. Wasserstoff eignet sich daher zur Energiegewinnung. Und weil...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon