wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Engadin

[ˈɛn-; auch -ˈdin]
schweizerische Tallandschaft des oberen Inn (Kanton Graubünden), 90 km lang; klimatisch besonders begünstigt (warmtrocken), daher im Sommer und Winter ein Mittelpunkt des Fremdenverkehrs (Sils, Silvaplana, St. Moritz, Samedan, Scuol/Schuls, Tarasp, Vulpera); zahlreiche Verkehrsverbindungen: Flüela-, Albula-, Julier-, Maloja-, Bernina-, Ofenpass, Rätische Bahn; Viehwirtschaft, wenig Ackerbau; Kraftwerke. Oberengadin vom Malojapass bis Zernez mit der anmutigen Seenkette zwischen Sils und St. Moritz; Unterengadin von Zernez bis zur österreichischen Grenze; Schweizerischer Nationalpark.
Total votes: 0