wissen.de
Total votes: 72
LEXIKON

Fernschreiber

Fernschreibmaschine
schreibmaschinenähnlicher Drucktelegraf; Fernschreiber sind an ein eigenes Netz angeschlossen, das sog. Telexnetz (Telex), das in den 1920er Jahren entwickelt wurde. Beim Anschlagen einer Taste werden fünf elektrische Impulse (5 Bit) ausgesendet (Fünferalphabet), die im Empfänger der Gegenstelle den Abdruck des entsprechenden Zeichens auslösen. Sollen Sonderzeichen oder Zahlen übertragen werden, muss vorher ein spezielles Steuerzeichen gesendet werden. Die Übertragungsgeschwindigkeit liegt bei etwa 45 Zeichen pro Sekunde, maximal 10 Zeichen pro Sekunde (50 Bit/s). Fernschreiber werden meist als Blattschreiber ausgeführt, die den Text auf eine Papierrolle schreiben; es gibt auch Streifenschreiber. Der Fernschreiber ist technisch veraltet, jedoch besonders in Entwicklungsländern immer noch verbreitet.
Total votes: 72