wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

Hörgeräte

Hörhilfen
Apparate zur Verbesserung des Hörvermögens von Schwerhörigen. Der Schall wird von einem Mikrofon aufgenommen und über einen batteriebetriebenen Kleinverstärker dem sog. Ohrhörer zugeführt. Durch Verwendung von Elektronik gelingt es, die Geräte so zu verkleinern, dass sie im Ohr oder hinter dem Ohr zu tragen oder in den Bügeln einer Brille (Hörbrille) unterzubringen sind. Mittlerweile gibt es sogar voll implantierbare Hörgeräte, die für den Außenstehenden nicht sichtbar sind. Operativ wird ein Mikrofon im äußeren Hörgang unter die Haut gelegt, Empfänger und Batterie werden unter der Kopfhaut eingepflanzt. Die Kosten für diese Hörhilfe sind allerdings bisher sehr hoch und werden von den Krankenkassen nur zu einem geringen Teil übernommen.
Total votes: 23