wissen.de
Total votes: 157
LEXIKON

Irk-Krieg

3.Golfkrieg

Verlauf des Krieges

Am 20. 3. 2003 begannen die USA mit einem gezielten Bombenangriff auf die irakische Führung in Bagdad die Kampfhandlungen (Operation Iraqi Freedom), die mit einer Invasion des Südiraks durch britische und US-amerikanische Bodentruppen von kuwaitischem Gebiet aus fortgesetzt wurden. Am 26. 3. 2003 landeten US-amerikanische Verbände auch im Nordirak. Bereits am 9. 4. 2003 kontrollierte die US-Armee das Zentrum Bagdads. Auch der wichtige Seehafen Basrah konnte von Irak gegen die britischen Truppen nicht gehalten werden. Die Ölstädte Mossul und Kirkuk wurden am 10. und 11. 4. 2003 eingenommen. Am 1. 5. 2003 verkündete US-Präsident G. Bush den Abschluss der Kampfhandlungen.
Der Irak-Krieg rief weltweite Proteste der Friedensbewegung hervor und löste kontroverse Debatten über die völkerrechtliche Legitimität einer militärischen Intervention ohne eindeutiges Mandat des UN-Sicherheitsrates aus. Eine US-amerikanische Untersuchungskommission kam 2004 zu dem Ergebnis, dass Irak bei Kriegsbeginn nicht über Massenvernichtungswaffen verfügte. Die angestrebte Befriedung und Demokratisierung des Iraks erwies sich als sehr schwierig und war Ende 2008 noch nicht abgeschlossen.
  1. Einleitung
  2. Vorgeschichte
  3. Eskalation des Konflikts
  4. Verlauf des Krieges
Total votes: 157