Lexikon

 

Jaeckle

Erwin, Schriftsteller, * 12. 8. 1909 Zürich,  2. 10. 1997 Zürich; 19431971 Chefredakteur der von G. Duttweiler herausgegebene Tageszeitung „Die Tat“; schrieb auch Gedichte („Die Kelter des Herzens“ 1943; „Das himmlische Gelächter“ 1962; „Eineckgedichte“ 1974), Essays („Bürgen des Menschlichen“ 1945; „Evolution der Lyrik“ 1972; „Dichter und Droge“ 1973) und kulturgeschichtliche Werke („Die Osterkirche“ 1970; „Die Idee Europa“ 1988).
 
Weizen, Roggen
Wissenschaft

Weizen trotzt Trockenheit

Weltweit suchen Pflanzenzüchter und Landwirte nach neuen, robusteren Sorten, die trotz längerer Dürrephasen stabile Erträge gewährleisten.

Der Beitrag Weizen trotzt Trockenheit erschien zuerst auf ...

Heizen, Wärme, Rauch
Wissenschaft

Verheizt!

Heizen mit Holz statt mit Öl gilt als Beitrag zum Klimaschutz. Doch Wissenschaftler warnen: Die Abgase aus Holzöfen sorgen nicht nur für schmutzige Luft, sondern führen zu steigenden Treibhausgas-Emissionen. von GÜVEN PURTUL Das erste von Menschenhand entfachte Feuer war ein Meilenstein der Zivilisation. Über 30.000 Jahre später...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon