wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Jakobs

Karl-Heinz, deutscher Schriftsteller, * 20. 4. 1929 Kiauken (Ostpreußen); nach der sog. „Biermann-Affäre“ aus der SED, nach der Veröffentlichung des Romans „Wilhelmsburg“ 1979 aus dem Schriftstellerverband der DDR ausgeschlossen; 1981 in die Bundesrepublik Deutschland übergesiedelt; will in seinen Werken die Wirklichkeit spiegeln, ohne Vorurteile zu bestätigen; Romane: „Beschreibung eines Sommers“ 1962; „Wilhelmsburg“ 1979; „Die Frau im Strom“ 1982; „Leben und Sterben der Rubiner“ 1999; auch Erzählungen und Gedichte.
Total votes: 0