Lexikon

Johst

Hanns, deutscher Dramatiker und Erzähler, * 8. 7. 1890 Seerhausen, Sachsen,  23. 11. 1978 Ruhpolding; 19351945 Präsident der nationalsozialistischen Reichsschrifttumskammer; nach expressionistischen Anfängen Hauptvertreter der nationalsozialistischen Literaturauffassung, die in Abwendung von der aufklärerisch-klassischen Tradition eine heroisch-kultische Überhöhung des Deutschtums betrieb; Dramen: „Der junge Mensch“ 1916; „Der Einsame“ (Grabbe-Stück) 1917; „Schlageter“ 1933.
  • Erscheinungsjahr: 1916
  • Veröffentlicht: Deutsches Reich
  • Verfasser: Johst, Hanns
  • Deutscher Titel: Der junge Mensch
  • Genre: Prosa
Der Schauspieler und Kriegsfreiwillige Hanns Johst (* 1890,  1978) zeichnet in den sieben Bildern seines im Münchner Delphin-Verlag erschienenen Prosastücks »Der junge Mensch« die Wandlung eines jungen Weltverbesserers, der schließlich begraben wird, als reifer Mann seinem Grab entsteigt und ein neues Leben beginnt. »Der junge Mensch« wird 1919 im Hamburger Thalia-Theater uraufgeführt. Gleichfalls 1916 erscheinen Johsts Lustspiel »Der Ausländer« (Wolff, Leipzig), die Bauernkomödie »Stroh« (Verlag der weißen Blätter, Leipzig) und der Lyrikband »Wegwärts« (Delphin-Verlag).
  • Erscheinungsjahr: 1917
  • Veröffentlicht: Deutsches Reich
  • Verfasser: Johst, Hanns
  • Deutscher Titel: Der Einsame. Ein Menschenuntergang
  • Genre: Schauspiel in neun Bildern
Hanns Johst (* 1890,  1978) zeichnet in seinem Schauspiel »Der Einsame« das Leben des deutschen Vormärz-Dramatikers Christian Dietrich Grabbe (* 1801,  1836) nach, wobei er Grabbe als die Verkörperung der Einsamkeit des »höheren Menschen« interpretiert.
Mann, Arbeit, Tier
Wissenschaft

Exotisches Teilchen

Am CERN und am Fermilab wurde das lang gesuchte Odderon nachgewiesen, das ein Phänomen der stärksten Kraft im All ist. von DIRK EIDEMÜLLER Die Welt der kleinsten Teilchen ist seltsam – und die jüngste Entdeckung der Teilchenphysiker trägt diese Eigenartigkeit sogar im Namen: Zwei internationale Forschergruppen haben den Nachweis...

Im Experiment „Touching Surfaces“ hat Matthias Maurer ‧verschieden behandelte Oberflächen berührt. Es dient der Entwicklung antimikrobieller Materialien für die Raumfahrt.
Wissenschaft

»Wir stehen am Anfang von etwas Großem«

ESA-Astronaut Matthias Maurer über seine Zeit auf der ISS und die Zukunft der Raumfahrt. Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER Herr Dr. Maurer, Sie kommen gerade von der letzten Blutabnahme im Nachgang zu Ihrer Mission Cosmic Kiss. Wie fühlt es sich an, ein Versuchskaninchen zu sein? Ich mag es eigentlich nicht, wenn man mir...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon