wissen.de
Total votes: 49
LEXIKON

Kugelstoßen

eine leichtathletische Disziplin, die sich aus dem Stoßen von Steinen und Gewichten entwickelt hat. Die heutigen Kugeln bestehen aus Stahl oder Messing mit Bleifüllung und haben folgende Maße und Gewichte: Männerkugel mindestens 7,257 kg schwer, 110130 mm Durchmesser; Frauenkugel 4 kg, 95110 mm. Gestoßen wird aus einem Kreis von 2,135 m Durchmesser, der in Stoßrichtung von einem weißen Abstoßbalken begrenzt wird; die Kugel muss in einem Sektor von 40° vom Mittelpunkt des Rings aus niederfallen. Jeder Teilnehmer hat im Wettkampf drei Versuche, Endkampfteilnehmer drei weitere. Bei Übertreten des Kreises oder Auffall der Kugel außerhalb des Sektors ist der Stoß ungültig.
Total votes: 49