Lexikon

Lakrtze

[
die; griechisch, lateinisch
]
Lakritzensaft; Succus Liquiritiae
aus dem eingedickten Saft (Sirupus liquiritiae) der in Südeuropa und Vorderen Orient angebauten Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra, Glycyrrhiza glandulifera oder Glycyrrhiza typica) hergestellte Zuckerwaren, die zu Stangen, Bändern und Figuren geformt werden; auch zur Bereitung Auswurf fördernder, Schleim lösender und Magengeschwür heilender Arzneien verwendet; meist mit Zusätzen von Zucker, Gelatine, Stärke, Anis und Gummiarabikum aufbereitet. Wirksame Bestandteile der Lakritze sind Liquiritin und Glycyrrhizinsäure, ein Glykosid aus Glycyrrhetinsäure und Glucuronsäure.
Süßholz
Süßholz
Süßholz, Glycyrrhiza glabra
Opioide, Schmerzen, Medizin
Wissenschaft

Schmerzfrei

Schmerzmedikamente sind für viele Menschen am Lebensende eine Erleichterung. Bei chronischen Krankheiten jedoch sind sie mit einer Suchtgefahr verbunden.

Der Beitrag Schmerzfrei erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Bakterien, Desinfizieren, Quecksilberdampflampe
Wissenschaft

Hochwirksam desinfizieren

Neue ultraviolette Leuchtdioden können Viren, Bakterien und andere Keime in Gebäuden, Wasserleitungen und sogar an Patienten unschädlich machen. von DIRK EIDEMÜLLER Schon seit geraumer Zeit schlagen Mediziner weltweit Alarm. Der übermäßige Einsatz von Antibiotika sowohl in der Massentierhaltung als auch bei ungefährlichen...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon