Lexikon

Manzni

Manzoni, Alessandro
Alessandro Manzoni
Alessandro, italienischer Dichter, * 7. 3. 1785 Mailand,  22. 5. 1873 Mailand; hing zunächst aufklärerischen Kreisen an, kehrte um 1811 zum katholischen Glauben zurück und entwickelte sich zum italienischen Patrioten; kämpfte im Geist der Romantik gegen die Aufklärung. Seine wichtigsten Gedichte sind die „Inni sacri“ 18151822, deutsch „Heilige Hymnen“ 1889. Manzonis Dramen, „Der Graf von Carmagnola“ 1820, deutsch 1824, und „Adelgis“ 1822, deutsch 1827, behandeln Stoffe aus der italienischen Geschichte. Manzonis Hauptwerk ist der von W. Scott beeinflusste Roman „Die Verlobten“ 1827, deutsch 1827, der entscheidend für die Entwicklung der einheitlichen italienischen Schriftsprache wurde.
Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Gesunder Menschenverstand

Der gesunde Menschenverstand – im Englischen auch als Common Sense bekannt – hieß ursprünglich und bis zum 18. Jahrhundert allgemeiner Menschenverstand, was oftmals als gemeiner Menschenverstand verkürzt wurde und dabei Missfallen erregte. Denn wer wollte schon seinen Verstand für etwas Gemeines einsetzen? Und so kam man...

xxx_I_201907170091365_1.jpg
Wissenschaft

Medizin nach Maß

Medikamente, die genau auf den Patienten und seine Erkrankung zugeschnitten sind: Was vor gut zehn Jahren eine Utopie war, beginnt sich heute zu etablieren – und wird die Medizin von morgen prägen. von CHRISTIAN JUNG Jedes Jahr erkrankt eine halbe Million Menschen hierzulande an Krebs. Etwa acht Millionen Diabetiker leben in...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon