wissen.de
Total votes: 43
LEXIKON

Mischpult

Audio- und Videotechnik
ein elektrisches Gerät mit mehreren Eingängen zur Mischung verschiedener Tonquellen (Mikrofone, Instrumente, CD-Player u. a.). Mischpulte werden z. B. für die Beschallung von Diskotheken und Konzerthallen, bei der Radio- und Fernsehübertragung und besonders in Film- und Tonstudios verwendet. Große Mischpulte in der Konzertbeschallung oder in Tonstudios haben über 100 Eingangskanäle, wobei jeder Eingangskanal mit Reglern zum Anpassen des Klangs, der Lautstärke (im Vergleich zu den anderen Tonquellen) und Hinzufügen von Effekten (z. B. Nachhall) ausgestattet ist. Die verschiedenen Tonquellen werden dann z. B. zu einem Stereosignal zusammengemischt, um damit einen Konzertsaal zu beschallen oder eine CD zu produzieren. In der modernen Rundfunk- u. Studiotechnik werden verstärkt Computer zur Automation von umfangreichen Mischvorgängen und zur Speicherung von Einstellungen eingesetzt.
Total votes: 43