wissen.de
Total votes: 39
LEXIKON

Polystyrl

[
das; griechisch
]
Polymerisation
Polymerisation
Bei der Polymerisation verbinden sich einzelne Styrolmoleküle zu einem Makromolekül, dem Kunststoff Polystyrol.
durch Polymerisation von Styrol hergestellter thermoplastischer Kunststoff; hornartig hart, zäh, geruchlos, nicht gesundheitsschädlich, beständig gegen Feuchtigkeit, glänzend, durchsichtig oder durchscheinend, färbbar mit besonders günstigen dielektrischen Eigenschaften (gutes Isoliermaterial, geringer Verlustfaktor). Polystyrol lässt sich sehr gut im Spritzguss verarbeiten (erweicht bei 90 °C). Verwendung: für Gehäuseteile von Elektrogeräten, Kühlschrankteile, Einweggeschirr, Sanitärartikel, Verpackungen, Spielwaren, zur Herstellung von Styropor®-Schaumstoff u. a.
Total votes: 39