wissen.de
Total votes: 13
LEXIKON

pulmonle Hypertonie

früher pulmonale Hypertension
Abkürzung PH, Erhöhung des Blutdrucks im Lungenkreislauf auf über 25 mmHg in Ruhe und 30 mmHg bei Belastung, oft mit einer sich daraus entwickelnden Herzrechtsinsuffizienz verbunden. Als Ursachen kommen chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Lungenembolie, Asthma, Sarkoidose, Linksherzerkrankungen, angeborene Herzfehler u. a. in Frage. Als Symptome treten im fortgeschrittenen Stadium eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit, Atemnot unter Belastung, schnelle Ermüdbarkeit und Brustschmerzen auf. Wichtig ist die rechtzeitige Behandlung der Grunderkrankung, die zur Ausprägung einer PH führen kann. In seltenen Fällen tritt eine primäre oder idiopathische PH auf, d. h. ohne eine andere zugrunde liegende Erkrankung.
Total votes: 13