Lexikon

Serpionsbrüder

eine 1921 in Petrograd gegründete Gruppe sowjetischer Schriftsteller, nach E. T. A. Hoffmanns Erzählzyklus „Die Serapionsbrüder“ 18191821. Das Programm der Serapionsbrüder war, die Literatur von ideologischen und politischen Tendenzen freizuhalten. Die Richtung war Mitte der 1920er Jahre bedeutsam und wurde dann von der offiziellen Kulturpolitik unterdrückt. Theoretiker war L. N. Lunz, bedeutende Vertreter: K. A. Fedin, W. W. Iwanow, W. A. Kawerin, N. N. Nikitin, N. S. Tichonow, M. M. Soschtschenko, J. I. Samjatin.
Der Flachwasserschwamm Tectitethya crypta ist in der Karibik beheimatet. Seine Abwehrstoffe werden für medizinische Zwecke genutzt.
Wissenschaft

Blaue Wirkstoffe

Die blaue Biotechnologie erforscht aquatische Naturstoffe. Moleküle aus dem Meer oder ihre Kopien bekämpfen unter anderem Viren und Krebs. Sie machen die Haut widerstandsfähiger und bremsen ihre Alterung. Dass im Meer noch viele weitere Wirkstoff-Schätze auf Entdeckung warten, gilt als sicher. Von FRANK FRICK Am Anfang von...

Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Quanten Bullshit

Immer wieder hört man in öffentlichen Reden, dass etwas ein Quantensprung sei – womit dann jedoch in fast allen Fällen das Gegenteil der ursprünglichen Idee gemeint ist. Denn in der Physik sind Quantenübergänge bekanntlich das Kleinste, was die Natur zu bieten hat, zumal sie meist nach unten in einen Grundzustand verlaufen, in...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon