wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Sptzbergen

norwegisch Svalbard
norwegische Inselgruppe im Nördlichen Eismeer, 61 022 km2, 2200 Einwohner (Russen und Norweger); Hauptort Longyearbyen. Die einzelnen Inseln sind: Spitzbergen (37 673 km2), Nordostland (14 443 km2), Edgeinsel, Barentsinsel, König-Karl-Land, ferner Prinz-Karl-Vorland, Kvitinsel, Bäreninsel, Hopen u. a.
Die durch Fjorde stark gegliederten Inseln sind gebirgig (bis 1717 m) und zu über 60% eisbedeckt (sonst Tundra). Von wirtschaftlicher Bedeutung sind die Steinkohlenlager, die seit dem 1920 beschlossenen Spitzbergenstatut von allen Nationen genutzt werden dürfen, wovon außer Norwegen nur Russland Gebrauch macht. Norwegen unterhält auf Spitzbergen Forschungs- und Satellitenstationen sowie seit 2008 das internationale Saatgutarchiv (Svalbard Global Seed Vault). Von wachsender Bedeutung ist der Tourismus.
Total votes: 0