Lexikon

Turbne

[
lateinisch turbo, „Wirbel“
]
Gasturbine
Gasturbine
Kraftmaschine mit kreisender Hauptbewegung im Unterschied zu Kolbenmaschinen. Die Turbinen werden angetrieben durch strömende Mittel (daher auch „Strömungsmaschinen“) wie Wasser, Dampf und Gas, deren Energie natürlichen Ursprungs (Windturbine) oder durch Verdichtung (Pressluftturbine) oder durch Erwärmen (Dampfturbine, Gasturbine) erzeugt sein kann. Die im strömenden Mittel vorhandene potenzielle Energie, gekennzeichnet durch den Druck, wird in einer Düse oder einem düsenartig wirkenden Leitschaufelsystem (Leitrad) zunächst in Geschwindigkeit und dann in einem Laufschaufelsystem (Laufrad) in mechanische Energie verwandelt. Das Laufrad kann in axialer (Axialturbine) oder in radialer (Radialturbine) Richtung vom Arbeitsmittel durchströmt werden.
Korrelation, Bär
Wissenschaft

Mein Nachbar, der Grizzly

Experten auf dem Forschungsfeld der biokulturellen Vielfalt untersuchen die Wechselwirkung zwischen biologischer Artenvielfalt und menschlicher Kultur.

Der Beitrag Mein Nachbar, der Grizzly erschien zuerst auf...

Frau, Schlafen, Bett
Wissenschaft

Eine App für besseren Schlaf

Viele Menschen schlafen schlecht. Digitale Technik verspricht Abhilfe. Doch was können die Geräte leisten – und was nicht? von EVA TENZER Eine Schlaftablette genommen, die Schäfchen bis 1000 durchgezählt – und trotzdem will der Schlaf mal wieder nicht kommen? Oder er war kurz da, dauerte aber nicht lange? 45 Prozent der Menschen...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon