Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

angehen

n|ge|hen
V.
47, ist angegangen
I.
mit Akk.
1.
eine Sache a.
versuchen, mit einer Sache fertig zu werden;
ein Problem energisch, zielbewusst a.; ich weiß nicht, wie ich diese Aufgabe a. soll
2.
jmdn. a.
a)
angreifen;
jmdn. von unten her, von hinten a.
b)
betreffen, berühren;
das geht dich an!; das geht mich nichts an; das geht mich sehr wohl etwas an; was deine Bitte angeht, so kann ich dir leider nicht helfen
II.
o. Obj.
1.
anfangen, losgehen;
das Theater geht um acht Uhr an
2.
anfangen zu brennen, zu leuchten, zu spielen;
das Licht geht an; das Feuer geht nicht an
3.
unpersönl., mit „es“ und „dass“
es geht nicht an, dass
es ist nicht recht, gehört sich nicht, ist nicht anständig;
es geht (gerade) noch an, dass
es ist noch zu entschuldigen, zu rechtfertigen
III.
mit
Präp.
obj.
1.
gegen etwas a.
sich gegen etwas zur Wehr setzen, Widerstand leisten, etwas bekämpfen;
gegen Maßnahmen, Missstände a.
2.
gegen jmdn. a.
jmdn. (mit Worten oder Tat) angreifen
3.
jmdn. um etwas a.
um etwas bitten;
jmdn. um Geld, um Hilfe a.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel