wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

entrücken

ent|rụ̈|cken
V.
1, hat entrückt
I.
mit Akk.; meist im Passiv; poet.
(bes. mittels überirdischer Macht) wegführen, wegbringen;
er wurde zu den Göttern, auf eine ferne Insel entrückt
II.
mit Akk. und Dat.
jmdn. einer Sache e.
jmdn. einer Sache entziehen; jmdn. aus einer Sache wegnehmen;
dort war sie dem Zugriff der Menschen entrückt; er ist dem Leben, allem Irdischen entrückt
er ist in Ekstase,
oder
er ist tot
Total votes: 0