wissen.de
Total votes: 4
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

genieren

ge|nie|ren
[ʒə]
V.
3, hat geniert
I.
mit Akk.
stören, belästigen;
geniert Sie der Rauch?; das geniert mich nicht
II.
refl.
sich g.
sich gehemmt, unfrei fühlen, sich schämen;
sich vor andern g.; bitte g. Sie sich nicht!
bitte langen Sie zu, nehmen Sie sich, was Ihnen gefällt!
[< 
frz.
gêner
„bedrücken, quälen, hemmen, hindern“]
Total votes: 4