Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Kontemplation

Kon|tem|pla|ti|on, <auch> Kon|temp|la|ti|on
f.
1.
Mystik
Versenkung in das Wort und Werk Gottes, betrachtendes Erkennen
2.
allg.
reine Anschauung, beschauliche Betrachtung, Beschaulichkeit
[< 
lat.
contemplatio,
Gen.
onis,
„Anschauung, Betrachtung, Beobachtung“, zu
contemplare
„sein Augenmerk auf etwas richten, beobachten“ (nämlich das, was im
templum
vor sich geht), zu
templum
„Schauplatz, heiliger Bezirk“, eigtl. „Platz, der von den Auguren zur Beobachtung der Vögel bestimmt wurde“]
Weltraum, Amerika, Mond
Wissenschaft

Wem gehört der Weltraum?

Auch im All herrschen Recht und Ordnung. Eine irdische Einführung in außerirdisches Recht. von FRANZISKA KONITZER Zugegeben, auf der Liste der internationalen Zwischenfälle rangiert der Tod einer kubanischen Kuh weit unten. Aber er sorgte doch für einige Aufregung. Am 30. November 1960 war eine US-amerikanische Rakete vom Typ...

_Free_for_use_in_reporting_on_TUM,_with_the_copyright_noted.
Wissenschaft

Ein Viererpack aus Neutronen

Tetraneutronen sind ein kurzlebiger Zustand der Materie – für Kernphysiker jedoch sehr aufschlussreich.

Der Beitrag Ein Viererpack aus Neutronen erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon