wissen.de
You voted 4. Total votes: 6
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

krachen

kr|chen
V.
1
I.
o. Obj.
1.
hat gekracht
ein lautes, hartes Geräusch (wie von zerbrechendem Holz) von sich geben, plötzlich lauten, kurzen Lärm machen;
der Donner krachte; ein Schuss krachte
2.
unpersönl., mit „es“; hat gekracht
es kracht
ein lautes, hartes Geräusch ertönt;
hör auf, sonst kracht's!
ugs.
sonst bekommst du eine Ohrfeige;
er arbeitet, dass es kracht
ugs.
er arbeitet sehr schnell und intensiv
3.
ist gekracht
sich mit einem lauten, harten Geräusch bewegen;
die Tür krachte ins Schloss; ich bin mit dem Kopf gegen die Wand gekracht
gefallen
4.
ist gekracht
mit einem Krach entzweigehen;
der Stuhl ist gekracht
II.
refl.; hat gekracht
sich k.
ugs.
Krach miteinander haben, böse miteinander werden;
die beiden haben sich gekracht; sie k. sich oft
You voted 4. Total votes: 6