wissen.de
Total votes: 28
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

miserabel

mi|se|ra|bel
Adj.
, miserabler, am sten
sehr schlecht, erbärmlich;
eine miserable Leistung; das Haus ist in einem miserablen Zustand; ich fühle mich, mir geht es m.
[< 
frz.
misérable
„sehr unglücklich, elend; verächtlich, erbärmlich“, < 
lat.
miserabilis
„beklagenswert, jämmerlich, kläglich“, zu
miser
in ders. Bed. sowie „erbärmlich, nichtswürdig“]
Total votes: 28