wissen.de
Total votes: 2
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

zurückwerfen

zu|rụ̈ck|wer|fen
V.
181, hat zurückgeworfen; mit Akk.
1.
etwas z.
a)
an den Ausgangspunkt werfen;
den Ball z.
b)
nicht aufnehmen, wieder zurückgeben;
die weiße Fläche wirft das Licht zurück; die Wände werfen den Schall zurück
c)
nach hinten werfen;
das Haar z.
d)
rasch und ruckartig nach hinten biegen;
den Kopf (stolz) z.
2.
jmdn. z.
a)
auf einen früheren Punkt, in einen früheren Zustand zurückbringen;
die Erkältung hat den Kranken wieder zurückgeworfen; der Verlust des Materials hat mich in meiner Arbeit um Wochen zurückgeworfen
b)
zum Zurückweichen zwingen;
den Gegner z.
Total votes: 2