wissen.de
Total votes: 39
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

zusammenschlagen

zu|sm|men|schla|gen
V.
116
I.
mit Akk.; hat zusammengeschlagen
1.
etwas z.
a)
eins ans andere schlagen;
die Hände z.
in die Hände klatschen;
die Hände überm Kopf z.
übertr.
fassungslos, sehr erstaunt, empört sein;
die Becken z.
Mus.
b)
zusammenlegen;
das Tischtuch z.
c)
ugs.
auf etwas schlagen und es dadurch zerstören, entzweischlagen, kaputtschlagen;
die ganze Wohnungseinrichtung z.
2.
jmdn. z.
jmdn. heftig schlagen und dadurch so verletzen, dass er nicht mehr aufstehen kann
II.
o. Obj.; ist zusammengeschlagen
über einer Sache oder jmdm. z.
sich über einer Sache oder jmdm. vereinigen und sie oder ihn bedecken;
die Wellen schlugen über ihm, über seinem Kopf zusammen; die Arbeit schlägt über mir zusammen
übertr.
ich werde mit der Arbeit nicht mehr fertig, ich habe zu viel Arbeit
Total votes: 39