Wahrig Herkunftswörterbuch

postum, posthum

nach dem Tode des Verfassers oder Komponisten veröffentlicht, nachgelassen
aus
lat.
postumus „der letzte, der zuletzt Geborene, der Nachgeborene“ (nach dem Tod des Vaters), zu
lat.
posterus „nachfolgend“, zu
lat.
post „nach, hinter“

Das könnte Sie auch interessieren